Familial Shar-Pei Fever (FSF) und Amyloidose:

Durch Familia Shar-Pei-Fever und Amyloidose ist derzeit eine große ausgehende Gefahr gegeben. Der Genpool der Shar Pei ist immer noch sehr begrenzt und bedarf seitens der Züchter einer großen Verantwortung,gepaart mit der entsprechenden Sorgfalt und seitens der Verbände sowie Rassezuchtvereinen einer sehr genauen Kontrolle welche Hunde verpaart werden dürfen.

Weitere Information findet ihr auf :

http://www.familial-shar-pei-fever.de/

Demodikose:

Demodex Milben hat jeder Hund, sie stellen auch grundsätzlich kein Probelm dar. Diese Milben leben in den Haarfollikeln der Hunde,sie sind nicht ansteckend für andere Hunde, Katzen oder Menschen.Teilweise wird behauptet sie würden sich auf andere Hunde übertragen, dies kann aber schlichtweg nicht bewiesen werden. Es leiden meist 2-3 Welpen aus einem Wurf daran, dies basiert aber lediglich auf den geschwächten Immunsystemen.Sie bleiben bei Ihrem Wirt und können daher nicht mit Flöhen verglichen werden.
Feststellen ob ein Hund diese Milben hat oder nicht kann man nur durch ein Hautgescharbsel. Anzeichen für Demodex Milben sind kahle Stellen am Kopf,  Brillenbildung und an den Beinen, sowie bei der generalisierten Form am ganzen Körper. Die Hunde leiden meist unter starkem Juckreiz sie müssen aber keinen haben, teilweise kratzen sie sich blutig andere kratzen sich gar nicht. Man kann also keine Demodex ausschließen wenn der Hund sich kratzt. Es ist beides möglich!
Man unterscheidet zwischen 2 Arten von Demodex Milben, die lokalisierte Form bei Junghunden die zu 90% von alleine ausheilt (die meist gar nicht bemerkt wird) und die generalisierte Form die teilweise bestätigt geheilt wird, teilweise ein Leben lang ungeheilt bleibt. Die generalisierte Form (t-zell-defekt, MD1-Blocker) ist im Grunde genommen eine Immunschwäche. Einige Rassen wie Möpse, Rhodesian Ridgeback und Dobermänner neigen oft dazu, Hunde aus dem Ausland neigen sehr oft dazu. Die Milben werden vom Muttertier durch das saugen auf den Kopf übertragen und vermehren sich explosionartig bei einem geschwächten Immunsysten.
Bei einigen Rassen sind diese Immunsystemdefekte vererbt und tauchen daher in einigen Zuchtlinien immer wieder auf, bei Tieren aus dem Ausland werden sie einfach durch schlechte Aufzuchtverhältnisse und geschwächte Immunsysteme hervorgerufen.

 

Nach oben